Einfach besser entscheiden - Simulation für Klarheit und Flexibilität

Simulation schafft Sicherheit

Die Königsdiziplin: Strategische Entscheidungen
Entscheidungen müssen schnell erfolgen, lange richtig sein, auf Fakten basieren, den Unternehmenserfolg sichern, die Zukunft gestalten und alle Komplexitäten intern und extern berücksichtigen. Die Disruption in praktisch allen Märkten verschärft diese Lage weiter. Statt Entscheidungen auf alten Daten basiert in die Zukunft zu projizieren, erlaubt moderne Simulationstechnik, die Reaktion von Marktteilnehmern auf viele Parameter dynamisch und über Zeit zu erkennen und weitreichende Entscheidungen einem Testlauf zu unterziehen, ehe es an die meist sehr teure Umsetzung geht. Kostengünstig Varianten vorab bis ins Detail durchzuspielen, ist ein strategischer Vorteil - und Überraschungen werden nicht zum Bumerang.

Breite Expertise in Konzeption und Technologie
Analyse, Lösungskonzept, Umsetzung und Betreuung – alles aus einer Hand. Die Integration mit unterschiedlichsten Datenquellen ist ein weiterer Vorteil, damit die Simulation auf realen Daten basiert.

Anwendung in allen Bereichen
Fabrikplanung, SCM, Warenlogistik, Schwankungsanalysen, Verhalten von Kunden im Markt gegenüber mehreren Wettbewerbern, Auswirkungsanalysen (wie sehr wirkt sich ein Faktor auf das Ergebnis aus – und wie schnell?) sind nur ein Ausschnitt der Einsatzmöglichkeiten von Anylogic® oder anderen Lösungen in unserem Portfolio - nach Ihrem Bedarf.

Effektive und effiziente Projektarbeit
Die hoch effiziente Projektumsetzung aller Kundenprojekte erfolgt durch das AURORA Large Scale Change Management.

AURORA Simulation-Services

  • Analyse von Problemfeldern
  • Auffinden und bewerten externer Faktoren
  • Entwurf von Lösungsideen
  • Gemeinsame Entscheidung über den Rahmen der Simulation und über Ihre Verwendung
  • Datenintegration mit Fremdsystemen
  • Umsetzung, Pilotierung, Optimierungsphase 1
  • Analyse der neuen Ergebnisse
  • Optimierungsphase 2
  • Übergabe an Ihre Process Owner oder das Entscheidungsgremium

Nach Abstimmung mit Ihnen über Ihre Voraussetzungen, Ziele und Umsetzungsstrategie erstellen wir für Sie passgenaue Lösungen.

Auf den Punkt sein – und über den Tellerrand hinaus
Durch die Kombination aus

  • Kommunikativer Kompetenz
  • Standardisierter Arbeitsweise
  • Best-of-breed Simulations-Technologie
  • Beratungskompetenz und Implementierungsstärke
  • und mehr als 100 Jahre Erfahrung in Prozessoptimierung in Mittelstand und Großunternehmen

bieten wir Ihnen ein breites Fundament für Ihren Erfolg und deutlich verkürzte Umsetzungszeiten.

Ob zur Beantwortung einer strategischen Frage, als stets nutzbares Testverfahren für Veränderungen oder als Planungswerkzeug vor einer großen Investition – Simulation liefert Ihren „DigitalTwin“ und zeigt dessen Verhalten unter allen dynamischen und zeitlichen Rahmenbedingungen. Hier können Sie auch Annahmen und Ideen testen, die in der Realiität zu teuer, zu gefährlich oder zu langwierig sind.

Ihr Team wird durch unser ressourcenoptimierendes Multi-Projektmanagement optimal in den Arbeitsfluss integriert und Überlastung durch das Projekt systematisch vermieden.

Anwendungsbeispiel

Definition und Einsatzgebiete Simulation ist das Nachbilden eines dynamischen Prozesses in einem System mit Hilfe eines experimentierfähigen Modells, um zu Erkenntnissen zu gelangen, die auf die Wirklichkeit übertragbar sind. [VDI-Richtlinie 3633 (2010)].

Vereinfacht heißt simulieren also

■ im Rechner ein Modell zu bauen,
■ mit dem Modell zu experimentieren und
■ daraus wertvolle Schlüsse für die Realität zu ziehen.

Es gibt verschiedene Simulationsverfahren, die z. B. für die Wettervorhersage oder die Flugsimulation eingesetzt werden. In unserem Fall ist die Rede von Ablauf- bzw. Materialflusssimulation. Diese Form der Simulation bezeichnet man auch als diskrete ereignisorientierte Simulation. Prinzipiell geht es darum, den Fluss von Stückgut oder Prozessinformationen durch einen Prozess mit definierten Zeiten abzubilden. Bereits seit mehreren Jahren wird das Anwendungsspektrum dieser Simulationsmethode beständig erweitert. So werden inzwischen beispielsweise Personenströme, Geschäftsprozesse oder Verkehrsabläufe simuliert. Deshalb beschreibt der Begriff „Ablaufsimulation“ die Methode treffender.

Die Ablaufsimulation dient als Hilfsmittel

■ in Vertrieb und Marketing,
■ in der Planung,
■ der Realisierung und
■ im Betrieb eines logistischen Systems.

Konkrete Ziele einer Simulationsstudie könnten z. B. sein:

■ Steigerung der Maschinenauslastung
■ Verringerung des Personalbedarfs
■ Verringerung des Lagerplatzbedarfs
■ höherer Durchsatz
■ kürzere Durchlaufzeiten
■ Bewertung von Layoutalternativen
■ Bestimmung der Anzahl notwendiger Fahrzeuge innerhalb eines Fahrerlosen Transportsystems
■ Bestimmung der notwendigen Puffergrößen
Optimierung von Steuerungsstrategien